Öko-industriell: die neue Realität

Kaufen, verbrauchen und wegwerfen. Unser heutiges Konsumverhalten beruht auf einem linearen Modell des Lebenszyklus von Produkten. Es ist höchste Zeit, unsere Produktions- und Konsummuster zu überdenken, um unseren Planeten zu schützen. Wie soll das gehen?


ECO steht für circular ECOnomy, Kreislaufwirtschaft


Die Kreislaufwirtschaft orientiert sich an Mutter Natur und ihren biologischen Kreisläufen. Jedes Material kann wiederverwendet, recycelt oder wiederverwendet werden. So werden die natürlichen Ressourcen minimiert und der Fußabdruck auf der Umwelt verringert.


Allein in der Schweiz fallen jährlich 80 bis 90 Millionen Tonnen Abfall an. Bei einem Land wie der Schweiz finden 75% der erzeugten Umweltbelastung im Ausland statt. Kein Grund, sich zu brüsten.


IND für Industrielle


Die Schweiz verfügt über industrielles Know-how und einen tadellosen Ruf in Bezug auf Qualität. Im Jahr 2021 wird die Schweizer Uhrenbranche mit einem Umsatz von 21,2 Mrd. CHF als drittgrößter Exporteur eingestuft.



Es ist an der Zeit, dieses lokale Savoir-faire dauerhaft zu sichern und es zu umweltfreundlicheren Methoden zu führen.


Der Wille, die lokale Industrie einzubeziehen, hat einen umweltpolitischen Hintergrund. Sie ist auch eine Antwort auf die Frage der Versorgung. Darüber hinaus ist es eine Garantie für mehr Transparenz in Bezug auf die sozialen Bedingungen, die den Angestellten geboten werden.


Wir nehmen Kurs auf einen Rundkurs : zirkulär, lokal und ethisch.



Newsletter